Wisen / Beinwil SO: Zwei Selbstunfälle infolge Glatteis – niemand ernsthaft verletzt

Am frühen Donnerstagmorgen, 15. Dezember 2022, bildete sich auf einigen Strassenabschnitten im Kanton Solothurn Glatteis. In Wisen und Beinwil führte dies zu Selbstunfällen.

Ernsthaft verletzt wurde dabei niemand.

Unfallort Wisen

Am Donnerstag, 15. Dezember 2022, um zirka 6.25 Uhr, war ein Automobilist von Wisen (siehe auch Titelbild) herkommend auf der abschüssigen Hauptstrasse in Richtung Zeglingen unterwegs. Infolge Glatteis verlor er dabei die Kontrolle über das Auto. Dies hatte zur Folge, dass er mit der Strassenböschung, einem Maschendrahtzaun und einem Baum kollidierte, bevor sich das Auto überschlug. Schliesslich kam dieses auf der Seite liegend zum Stillstand. Der Fahrzeuglenker zog sich bei diesem Verkehrsunfall leichte Verletzungen zu. Aufgrund dieses Ereignisses bzw. der glatten Fahrbahn musste die Hauptstrasse zwischen Zeglingen und Wisen von 6.30 Uhr bis 9.30 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt werden.


Wisen

Unfallort Beinwil

Am Donnerstag, 15. Dezember 2022, um zirka 7 Uhr, war der Lenker eines Lieferwagens mit Anhänger von Ramiswil herkommend auf der Passwangstrasse in Richtung Beinwil unterwegs. Aufgrund der glatten Fahrbahn geriet die Fahrzeugkombination ins Schleudern und prallte auf der linken Strassenseite in eine Stützmauer. Dabei kippte der Anhänger auf die Seite. Der Lieferwagen mit Anhänger rutschte anschliessend noch rund 50 Meter weiter und kam erst zum Stillstand, als der Lieferwagen am rechten Fahrbahnrand in einen Erdhaufen prallte. Verletzt wurde niemand. Die Passwangstrasse wurde durch Angehörige der Feuerwehren Mümliswil-Ramiswil und Beinwil bis gegen 9.30 Uhr gesperrt.


Beinwil

Beinwil

 

Quelle: Kantonspolizei Solothurn
Bildquelle: Kantonspolizei Solothurn