Oensingen SO: Feuerwehreinsatz wegen starker Rauchentwicklung in EFH

In einem Einfamilienhaus in Oensingen, kam es am Samstagmorgen aus noch zu klärenden Gründen zu einer starken Rauchentwicklung. Ein grösseres Aufgebot an Einsatzkräften war vor Ort. Verletzt wurde niemand.

Mehrere Personen und drei Schildkröten mussten aus dem Gebäude evakuiert werden. Die Brandursache wird untersucht.




Am Samstagmorgen, 18. Februar 2023, um zirka 5.20 Uhr, wurde der Kantonspolizei Solothurn via Alarmzentrale eine starke Rauchentwicklung aus einem Einfamilienhause am Weingartenweg in Oensingen gemeldet. Umgehend wurden mehrere Patrouillen der Polizei und die Feuerwehr Oensingen aufgeboten, worauf sämtliche anwesende Personen aus dem Gebäude evakuiert wurden. Ebenso konnte die Feuerwehr drei Schildkröten retten, die sich im Gebäudeinnern in ihrem Winterschlaf befanden. Dank raschem Löscheinsatz konnte die Rauchentwicklung bald unter Kontrolle gebracht und ein vollständiger Brandausbruch verhindert werden. Das Einfamilienhaus ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Angaben über die Schadenhöhe sind derzeit noch nicht möglich. Die Brandursache wird durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn untersucht. Nebst mehreren Polizeipatrouillen standen eine Ambulanz und Angehörige der Feuerwehr Oensingen im Einsatz.

 

Quelle: Kantonspolizei Solothurn
Bildquelle: Kantonspolizei Solothurn